Schönstatt-Kapelle Wintrop (Arnsberg)

Aktuelles

alles auflisten

Gottesdienste und weitere Veranstaltungen

alle auflisten

Geschichtliches

Schönstatt-Kapelle Wintrop (Arnsberg)

Schönstatt-Kappelle in Arnsberg

Am 14. Mai 1945, nur sechs Tage nach Kriegsende, machten sich 23 Mädchen der Schönstattjugend auf den Weg zur Baustelle, um den ersten Spatenstich zu tun. Als Dank für die Hilfe in den Kriegsjahren wollten sie einen alten Bildstock im Wald bei Gut Wintrop, ursprünglich die 13. Station eines verfallenen Krenzwegs, zu einer Kapelle erweitern.
Sie hatten die Erlaubnis, aus Ruinen eines zerbombten Arnsberger Hauses Steine herauszuschlagen. Jeder Backstein wurde säuberlich zurecht gehauen, bis nicht selten die Hände bluteten. Mit einem Schubkarren sollte der Transport zur Baustelle durchgeführt werden. Als der Karren unterwegs zusammenbrach, half der Gutsverwalter mit einem Pferdekarren aus. Gegenleistung: Runkelhacken auf den Feldern von Gut Wintrop.
Tag für Tag waren die Mädchen an der Baustelle. Zunächst gruben sie mit Spitzhacke und Schaufel den Graben für die Grundmauern. Mit Eimern trugen sie Steinchen Sand und Asche herbei. Auch drei Steine aus den Bombentrichtern waren gut zu gebrauchen. Aus dem nahe liegenden Bachlauf wurde das Wasser zur Baustelle geschafft – und zwar nicht wenig! Alle Baumaterialien wurden den steilen, teils zerbombten Weg zur Baustelle hoch geschafft – selbst die Altarplatte. Die erste Platte passte dann nicht, die zweite zerbrach, die dritte endlich – 4 1/2 Zentner schwer – blieb im Kapellchen. Die Platten wurden jedes mal von Nuttlar geholt!

Über Monate waren die Mädchen an der Arbeit, mit Schwielen in den Händen, aber mit frohem Herzen. Die meisten Arbeiten konnten erst nach Feierabend getan werden.
Der Heimweg musste immer so zeitig erfolgen, dass man spätestens um 21 Uhr wieder zu Hause war, weil dann die von der Besatzungsmacht verhängte Ausgangssperre begann.

Zum Winter war die Kapelle fertig und wurde am 2.Februar 1946 durch Propst Dr. Theodor Legge eingeweiht.

Nach einer Brandstifung im Frühjahr 2014 wurde mit Hilfe von Arnsberger Bürgern und der Schönstatt-Familie die Kapelle wieder aufgebaut werden. Im Oktober 2014 konnte bereits das Richtfest gefeiert werden und zum Mai 2015 fiebern die Arnsberger Bürger der Einweihung entgegen.

Wegbesschreibung

Routenplaner aufrufen